skip to content
Waldberufe

Aktuelles

20.08.2021

Wald ganz nah erleben - 100 Jahre WaldAargau

Vreni Friker, OK-Präsidentin stellte am 18.08.2021 das Programm und die Hauptsponsoren vor. Unter dem Motto «Wald ganz nah erleben» kann an den Waldtagen vom 15. bis 21. August 2022 der Wald erlebt werden. Holzerwettkämper kämpfen um Millimeter und Sekunden. Die Aargauische Kantonalbank, das Migro Kulturprozent und die eniwa unterstützen das Jubiläum als Hauptsponsoren. Träger des Anlasses sind der swisslos Fonds und WaldAargau.

Heute in einem Jahr heisst es: «Wald ganz nah erleben». Das OK «100 Jahre Wald Aargau» präsentierte am 18.08.2021 im Lindenhof, Oftringen einen farbigen Blumenstrauss. Vom 15. bis 21. August 2022 stehen in Unterentfelden die Aargauer Waldtage im Zentrum. An den Aargauer Waldtagen heisst es «Der Waldrand – ein Lebensraum voller Überraschungen!» oder « Vom Stamm zum Hackschnitzel – gewaltige Kräfte am Werk!» oder auch «Totholz lebt!». Die Schülerinnen und Schüler erleben von Montag bis Freitag den Wald ganz nah. Die Bevölkerung kann diese Geheimnisse von Freitag bis Sonntag auf dem Waldparcours lüften.

Am Freitag und Samstag messen sich die besten Holzerwettkämpfer der Schweiz in Unterentfelden. Rund 200 Wettkämpferinnen und Wettkäpfer werden erwartet. Die Holzer kämpfen um Milimeter und Hunderstelssekunden. Vreni Friker, OK-Präsidentin stellt erstaunt fest: «Die Schnellsten wechseln eine Motorsägenkette in weniger als 10 Sekunden!». Kommen Sie an den Aargauer Waldtagen. Schauen Sie den Wettkäpferinnen und Wettkämpfer ganz nah über die Schultern.

Am Samstag sind Holzkünstler am Werk. Sie sägen aus einem Baumstamm wunderbare Skultpturen. Dafür haben sie acht Stunden Zeit. Am Sonntag sägen die Speedcarver. Ihre Aufgabe ist es, innert 45 Minuten eine Holzskulptur mit der Motorsäge zu schnitzen. Die Kunstwerke werden im Anschluss versteigert.

Weiter wird ein Waldmobil erstellt. Damit kommen die Geheimnisse des Waldes zu ihnen. Das Waldmobil kann von Schulklassen oder Forstbetrieben eingesetzt werden. Es bringt das Walderlebnis ganz nah zu ihnen

Wald Aargau rechnet mit Kosten von einer Million Franken. Ohne Sponsoren wäre eine solch grosse Kiste für WaldAargau nicht stemmbar. Friker stellt fest: «Trotz Corona sind wir in der glücklichen Lage Sponsoren gefunden zu haben. Es war aber nicht einfach». Neben dem swisslos Fonds unterstützen die Aargauische Kantonalbank, das Migros Kulturprozent und die eniwa als Hauptsponsoren das Jubiläum. Daniel Fuhrer von der Aargauischen Kantonalbank meint: «Mit dem Engagement wollen wir die Philosophie der AKB sichtbar machen». Fabian Dietiker, Leiter Abteilung Wald sagt: «Dank dem swisslos Fonds können die vielfältigen Waldleistungen einem breiten Publikum prästentiert werden». «Im Wald kann ich aus dem Alltagsstress ausbrechen. Der Wald ist Lunge und Lebensraum zugleich,» erklärt Solenthaler das Engagement der Migros. Florian Ott von der eniwa sagt zum Sponsoring: «Als Energiedienstleister bauen wir laufend den Bereich der nachaltigen Energie aus. Wir unterstützen das Fest finanziell und im Infrastrukturbereich.» Ebenso wichtig wie die Hauptsponsoren, sind die über 50 weiteren Sponsoren. Laufend kommen weitere dazu.

« Zurück
Up
K